Möglichkeiten sehen in Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit spielt bei all unserem Denken und Handeln eine wichtige Rolle. Schließlich nehmen wir unsere Verantwortung ernst. Und das ist wichtig. Denn mit 800.000 Tonnen Tiefkühlkartoffelprodukten in Europa und 4 Millionen Tonnen weltweit ist Lamb Weston der zweitgrößte Produzent weltweit.

In seiner CEO Erklärung in unserem Nachhaltigkeitsbericht erläutert CEO Bas Alblas die Grundlagen des nachhaltigen Denkens innerhalb des Unternehmens Lamb Weston / Meijer. "Wir glauben, dass Nachhaltigkeit eine Voraussetzung für unsere Arbeit ist, dass es sich um einen fortlaufenden Prozess und nicht um einen Trend handelt. Dies ist unser Ausgangspunkt seit Beginn unseres Nachhaltigkeitsprogramms im Jahr 2011. Es ist die Vision, die uns voranbringt."

Unser Denken und Handeln beginnt bei unseren Konsumenten und Kunden. Wie können unsere Produkte schmackhafter werden? Nachhaltiger und besser? Mit intelligenten Techniken arbeiten wir an einer nachhaltigeren Produktion. Ständige Verbesserung unserer Rohstoff-, Wasser- und Energieeffizienz pro Tonne Fertigprodukt. Unsere Ziele für 2020 sind im Vergleich zu unserem Referenzjahr 2008 ehrgeizig. Zum Beispiel 30% weniger Energieverbrauch und 30% weniger CO2-Emissionen pro Kilo Pommes. Und wir verbrauchen 10% mehr Kartoffeln pro Kilo Fertigprodukt. Unsere Restströme aus der Produktion werden zu Rohstoffen für andere Produkte. Oder sie werden als nachhaltiges Tierfutter verwendet. Für diejenigen, die mehr wissen wollen: Tauchen Sie in unsere Zahlen ein.

Nachhaltigkeit geht Hand in Hand mit der Schaffung gemeinsamer Werte. Dies ist die langfristige Erfolgsstrategie unseres Unternehmens. Mit unserem Denken und Handeln bemühen wir uns, unsere Gesellschafter, unsere Kunden, Verbraucher, Landwirte und andere Lieferanten und nicht zuletzt unsere Mitarbeiter positiv zu beeinflussen.

Im Jahr 2011 haben wir unsere Ideen zu einem Plan und Ziel entwickelt: Bis 2020 Marktführer für Nachhaltigkeit in unserem Sektor zu sein. Wir haben sechs Schwerpunktbereiche identifiziert, die „Nachhaltigen Sechs“. Im Jahr 2018 wurden diese auf die nachhaltigen Sieben erhöht: Wasser, Energie und Emissionen, Kartoffeln und Abfälle, nachhaltige Landwirtschaft, Mitarbeiter, Lebensmittelsicherheit und -qualität sowie Ernährung und Gesundheit.

In den Bereichen Wasser, Energie und Emissionen, Kartoffeln und Abfall sowie nachhaltige Landwirtschaft wollen wir führend in unserer Branche sein. Wir glauben an diese und eben diese Aspekte gewährleisten einen gemeinsamen Wert für all unsere Aktionäre. Darüber hinaus sichern sie das Wachstum unseres Unternehmens und wirken sich weltweit positiv aus.

Neugierig auf unseren vollständigen Nachhaltigkeitsbericht? Laden Sie die Zusammenfassung als PDF in Ihrer bevorzugten Sprache herunter. Oder sehen Sie sich den vollständigen Bericht online an.